Wallensteins Tod

Kriminalroman

Hauptkommissarin Beate Maiwald braucht dringend Erholung, und wo ließe sich diese schöner finden als in ihrer Heimatstadt Altdorf zur Zeit des Wallenstein-Festspiels? Im ‚Gepäck‘ hat sie ihren jungen Kollegen Klaus Hubertson, der nach einer Schießerei körperlich und seelisch am Boden ist. Auch er soll sich regenerieren und vor allem seinen Frust-Bauch abtrainieren, den er sich während seiner langen Rekonvaleszenz zugelegt hat.
Doch daraus wird nichts. Im Wald wird ein Toter gefunden. Er trägt das Kostüm Wallensteins, in seiner Brust steckt ein Säbel, der Tatort erinnert auf absurde Weise an ein Duell.
Natürlich darf Beate in Altdorf nicht ermitteln. Ebenso natürlich kann sie die Finger nicht davon lassen. Immerhin geht es um ihre Heimatstadt, sie kennt einige der Verdächtigen, der Betroffenen, und vor allem kennt sie das zweite Opfer…

ISBN 978-3-95452-644-4
Auch als E-Book erhältlich!
www.spielberg-verlag.de

Auf dieser Kuhbleek bleib ich nicht

Erinnerungen an meine Großmutter

Kuhbleek, das heißt so viel wie Kaff, elendes Kaff. Der Satz ‚Auf dieser Kuhbleek bleib ich nicht’ zieht sich wie ein roter Faden durch die ersten 50 Lebensjahre meiner Großmutter. Erst wollte sie nicht bleiben, dann durfte sie nicht bleiben. Im Juni 1945 wurde sie, Tochter eines Hopfenbauern aus dem Saazer Land und inzwischen Müllersfrau bei Kaaden, mit ihren beiden Kindern von ihrem Hof vertrieben und fand in Franken eine neue Heimat.
Meine Kindheit war geprägt durch die Erzählungen meiner Großmutter, die ihr ‚Daheim‘ als bäuerliches Märchenland schilderte. Stärker jedoch als das Märchenhafte prägte das Schweigen über die folgenden Schicksalsschläge das Leben unserer Familie. Ihre Geschichte war außergewöhnlich und doch in vielem exemplarisch für die Kriegs- und Nachkriegsgeneration.

ISBN 978-3-95452-741-0
www.spielberg-verlag.de

Treffpunkt Teufelshöhle

Krimi für Kinder ab 10 Jahren

Felix, Kilian, Arik und Mia sind eng befreundet. Sie nennen sich die Teufelshöhlenbande und verstehen sich prächtig. Nur Kilian bringt mit sie mit seinen fragwürdigen Aktionen immer wieder in Schwierigkeiten.
Bei seinem letzten Streich geht er zu weit – er richtet massiven Sachschaden an und lässt es zu, dass Felix für ihn bestraft wird. Alle warten darauf, dass er die Sache geraderückt und sich entschuldigt, stattdessen versteckt er sich.
An ihrem geheimen Treffpunkt in der Teufelshöhle stößt Felix auf einen Hinweis, doch als er dieser Spur folgt, verunglückt er mit dem Fahrrad im Wald.
Ausgerechnet Kilians krimineller Bruder Jakob findet und bedroht ihn. Da taucht Kilian auf, hilft ihm in letzter Minute, aber danach verschwindet er erneut.
Diesmal entdecken weder die Polizei noch seine Freunde auch nur die kleinste Spur. Aber die drei geben nicht nach – mit einer abenteuerlichen Theorie machen sie sich erneut auf die Suche.

ISBN 978-3-9542-726-7
www.spielberg-verlag.de

Ursula Muhr, Willstraße 4, 90518 Altdorf, Tel. 09187 / 80 80 772, Mail: ursula.muhr@freenet.de | Impressum & Datenschutzhinweis